Inklusives Tanztheater
A | A

Neuigkeiten


Nach den erfolgreichen Vorstellungen nach der Premiere starten wir in die Sommerpause und damit auch in unsere Vorbereitung zur ersten Open-Air Inszenierung dieses Jahr im weltberühmten Zwinger von Dresden und weiteren Vorführungen in Deutschland. Doch für jene die gespannt schon auf weitere Vorstellungen in Dresden warten, haben wir eine kleine Überraschung um die Wartezeit zu verkürzen. Denn seit Ende Mai 2017 ist auch unser DOMINO Trailer fertig.
Volles Haus hieß es bei der Premiere zu DOMINO am Welttanztag, den 29. April 2017. Jeder Steh- und Sitzplatz wurde genutzt und es gab eine Zugabe seitens der Tänzer. Auch unsere Gäste aus Tschechien und Österreich gaben Zugaben, sodass das Internationale Inklusive Tanztheater-Festival mit Erfolg zu Ende ging.
Die GALA ist super verlaufen. Wie es schien haben multifil identity und die Breakdance-Gruppe Red Ribbon Squad die Stimmung aufgeheitert. Auf jeden Fall war es ein Erlebnis unter den Künstlern mitmachen zu dürfen. Deshalb bedanken wir uns für die Einladung.
Seit Ostern ist der neue Trailer vom 1. Internationalen Inklusiven Tanztheater-Festival "multifil identity - international" da! Als Vorgeschmack zeigen wir euch Ausschnitte von unserem 4-tägigen Workshop, wo ihr euch ein Bild zu den einzelnen Kompanien machen könnt.
Der Kartenvorverkauf für die Premiere von DOMINO und dem inklusiven internationalen Tanztheater-Festival ist seit dem 1. April 2017 angelaufen. Schnell an die Kasse, das Theater hat nur begrenzte Sitzplätze!
Am 19. März 2017 ist unser erster 4-tägiger Workshop mit Freedom 4 aus Prag und Proty boty aus Brünn mit Gastproduzent Wagner Moreira zu Ende gegangen. Die entstandene Choreografie übertraf alle Erwartungen und wurde zu einer erstklassigen abendfüllenden Inszenierung.
Bild zum Workshop im Rahmen von multifil identity - international
Die Weihnachtszeit verging wie im Flug und seit Januar 2017 proben wir wieder. Jetzt sind es nur noch 4 Monate bis zur Premiere und die Atmosphäre ist deutlich angespannter, weil alle immer aufgeregter werden, je näher das Datum rückt.
Der erste Flyer für DOMINO ist seit Anfang November 2016 fertig. Jetzt fängt auch so langsam die Planung für das nächste Jahr an, die schönste Überraschung war eine Einladung als auftretende Kompanie zur GALA der Tanzwoche auf der Landesbühne Sachsen in Radebeul.
Flyeransicht multifil identity - DOMINO
Seit Ende August 2016 steht fest: Ab September 2016 starten wir die Vorbereitungen für eine neue Produktion. DOMINO ist angelehnt an das Spiel und zeigt die Vielfalt, aber auch die Probleme und Möglichkeiten einer Neuordnung.
In unserer Sommerpause haben wir uns mit verschiedensten Kompanien zusammengesetzt und planen für 2017 das 1. Internationale Inklusive Tanztheater-Festival. Zusammen mit Freedom 4 aus Prag, Proty boty aus Brünn und Ich bin O.K. aus Wien soll "multifil identity - international" im Frühling 2017 entstehen.
Am 28. Mai 2016 waren wir zum 100. Katholikentag auf dem Leipziger Markt eingeladen. Zwar spielen wir sonst unter Kunstlicht, doch die Sonne hat für uns ebenso gestrahlt, sodass es ein schöner Auftritt von (e)motions war.
Die ausverkaufte Premiere war ein voller Erfolg! Es waren so viele Leute da, dass sogar die Treppe belegt war. Der Applaus und die Danksagungen wollten kein Ende nehmen und ein paar Begeisterte kommen jetzt am 30. April 2016 nochmal. Doch auch landesweit dankt man uns für unsere Arbeit: Am 23. April 2016 bekam Bronislav zusammen mit Max im Namen aller den MOSAIK-Inklusionssonderpreis in Halle überreicht.
Bronislav und Max bei dem MOSAIK-Inklusionssonderpreis: Eine Urkunde, einen Scheck von 300 € und ein Blumenstrauß zieren die beiden Sitzenden.
Seit dem 11. April 2016 ist die Premiere ausverkauft, lediglich für den 30. April 2016 gibt es noch Restkarten. Die Kopfhörer für die Deskription sind jedoch auch schon alle belegt, nur ein paar Rollstuhlplätze sind noch vorhanden. Für die ersten Eindrücke könnt ihr unseren neuen Trailer anschauen:
Seit Mitte Februar 2016 steht nun auch die Premiere von (e)motions terminlich fest: Am Freitag, den 22. April 2016, um 20 Uhr läd das Projekttheater Dresden im Rahmen der Tanzwoche Dresden zu unserer Premiere ein. Da es nur wenige Karten gibt, wird um eine Vorreservierung gebeten. Gleiches gilt für den 30. April 2016 ebenfalls um 20 Uhr, an dem zusätzlich eine Live-Audiodeskription für blinde Zuschauer umgesetzt wird.
Seit dem 15. Januar 2016 arbeiten wir an dem neuen Stück multifil identity - (e)motions. Dort sind wir neun unterschiedliche Menschen mit verschiedensten Gefühlen. Gemeinsam befinden wir uns gerade ganz OBEN, bei den Gefühlen der Freude und Liebe. Manche von uns mussten dorthin erst kommen - bei einigen Anderen macht es eher den Anschein, dass sie schon immer da waren und uns mit offenen Herzen in die Welt der Harmonie und Gemeinsamkeit eingeladen haben. Weitere Informationen zu multifil identity - (e)motions findet ihr unter (e)motions.
Bild von (e)motions mit Max und Zitat von Antonio Damasio: Emotionen sind kein Luxus sondern ein komplexes Hilfsmittel im Daseinskampf.
Zwar war der Auftritt in Bautzen ein totaler Erfolg, doch leider wird dieses Ereignis mit dem plötzlichen Tod von unserer 11-jährigen Ruslana am 5. November 2015 überschattet. Wir sind alle geschockt, denn zuletzt haben wir sie mit ihren Eltern noch spielen und lachen sehen. Wir hoffen, dass sie friedlich gegangen ist, und können ihren Eltern nur viele kleine und große Hände zum Festhalten anbieten. Ein paar Worte möchten im Laufe der Zeit einige noch selbst sagen:

ColumbaPalumbus e.V.: Betroffen von der traurigen Nachricht vom plötzlichen Ableben der kleinen Ruslana möchten wir den Eltern, Angehörigen und Freunden unser herzlichstes Beileid aussprechen und Ihnen viel Kraft und Zuversicht wünschen. In den Herzen der Menschen, die das Glück hatten, einen Teil ihres Weges mit Ruslana zu gehen, wird sie für immer weiterleben und ihnen ihr mitreißendes Lachen schenken.

Yvonne, Mutter von Max: Ich bin froh, dass ich Ruslana kennenlernen durfte. Sie hat so viele Menschen mit ihrem Lachen beeindruckt und damit viele Grenzen zum Einstürzen gebracht. Sie hat gezeigt, dass man einfach glücklich sein kann, egal wie die Umstände sind. Damit hat sie viele zum Umdenken gebracht und gezeigt, dass Mitleid nicht angebracht ist. Sie hat die Welt damit ein bisschen besser gemacht. Und Gott hat sie nun wieder im Himmel gebraucht.

Therese: Mir bleibt von unserer kurzen Begegnung eine Erinnerung an ihren bemerkenswert klaren, aufmerksamen Blick und selbstverständlich ihre Freude im Tanz mit ihren Eltern. Ihre Abwesenheit wird unseren nächsten Vorstellungen eine Lücke sein und ihnen eine neue Bedeutung geben.

Claudia: Liebe Ruslana, mir hast du immer den Tag versüßt und ich musste schmunzeln, wenn du mal wieder deine Eltern veralbert und um den Finger gewickelt hast. Ich bin ehrlich froh, dich kennen gelernt zu haben, und war stolz dich in unserer Tanzcrew zu wissen! Zwar kannte ich dich noch nicht lange, aber ich glaube, ich kann für alle sprechen, wenn ich sage, dass wir dich trotzdem lieb gewonnen haben. Multifil identity wird ohne dein Lachen um einen Sonnenstrahl ärmer sein, doch ich freue mich schon jetzt auf die Sonnentage zu unseren zukünftigen Auftritten. Denn ehrlich gesagt, bin ich mir zu 100% sicher, dass du zu Petrus einen guten Draht haben wirst und ihn mit deiner Freude ansteckst. Also Mädel: Ich zähl auf dich ;)

Als Andenken an Ruslana hat Bronislav ein kurzes Video aus Proben und Inszenierungsbildern zusammengeschnitten, womit wir ihre Freude am Tanzen noch einmal hochleben lassen:
Das Leipziger Looft hat uns am 28. November 2015 zu sich eingeladen. Hier wird zum ersten Mal die Tournee-Choreografie zu sehen sein. Da es im Rahmen eines Festivals am gesamten Wochenende stattfindet, solltet ihr euch schnell Karten besorgen, bevor sie ausverkauft sind!
Juhuu, seit dem 13. Oktober 2015 ist unser neuer Trailer fertig! Endlich gibt es auch eine kleine szenische Vorschau unseres inklusiven Tanztheaters "multifil identity" - neu und als bisher größte Choreografie geplant mit "multifil identity - Eine multiple Tanz-Performance".
Wir haben das erste Gastspiel in Bautzen am 30. Oktober 2015 im Burgtheater Bautzen zu Ehren des 25-Jahr-Jubiläums der Lebenshilfe Sachsen. Wer uns sehen möchte, sollte sich beeilen, denn es sind nur noch wenige Gala-Karten übrig.

Für diesen Zweck suchen wir auch zwei neue Gesichter! Eine junge Frau und einen jungen Mann im Alter von ca. 18 bis 28 Jahren, die nicht zwingend Tänzer sein müssen, sich jedoch für unsere inklusive Tanz-Performance interessieren. Von Vorteil ist ein Migrationshintergrund, aber kein Muss.
Wenn ihr euch gerne bewegt und das auch als eine Ausdrucksmöglichkeit seht, ihr den Spaß an Freude beim spannenden Tanztheater mit spannenden Menschen sucht, dann meldet euch! Unter Kontakt findet ihr unsere Emailadresse und Telefonnummer. Die Proben beginnen Anfang Oktober.
Am 12. und 13. Juni 2015 ist es dann soweit: Die Vorstellungen beginnen und noch ehe man sich versieht, sind 90 Minuten vorbei. Kein Auge blieb trocken, Tänzer und Publikum waren euphorisch und begeistert. Selbst Bronislav gesteht mit einem strahlenden Lächeln: "stehende Ovationen nach einer Generalprobe, wie bei der heutigen von multifil identity habe ich noch nicht in meiner gesamten Kariere erlebt."

Zeitungen und sogar ein Theaterkritiker haben berichtet. Einige Eindrücke findet ihr hier:
„...die inklusive, multiple Tanz-Performance hat mich tief beeindruckt und berührt, da sie in einzigartiger Weise vielfältiges Können von Menschen harmonisch vereint...“ Dr. Eva-Maria Stange (Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst) - Schirmherrin
„...alles Liebe und eine weltbewegende Sicht aufs Leben...“ Sabine Gießner – Zuschauer
„...ein unvergesslicher Abend für alle...“ Boris Gruhl – Theaterkritiker
„...das Tanztheaterprojekt multifil identity zeigt ein Bilderbuch des menschlichen Daseins...“ Anna Hoben – Sächsische Zeitung
„...in 'multifil identity' ist vieles anders als gewohnt...“ Juliane Hanka – Dresdner Neueste Nachrichten

Damit möchten wir uns von euch bis nach der Sommerpause verabschieden.
Seit dem 8. Juni 2015 ist die Endprobenwoche in vollem Gange. Die ersten Durchgänge auf der richtigen Bühne werden geprobt. Jede Bewegung muss sitzen, denn der Zuschauer kann sie aus jedem Winkel sehen. Manchmal kommen Journalisten vorbei und interviewen die Tänzer. Sie alle wollen auf das fröhliche Spektakel am Freitag und Samstag hinweisen.
Seit dem 25. Mai 2015 haben wir die Zusage von unserer neuen Schirmherrin Frau Dr. Eva-Maria Stange (MdL)! Wir freuen uns riesig über ihre Zusage und Unterstützung bei der Werbung für unser Tanz-Theater! Sie wird uns zu ehren bei der Premiere nicht nur anwesend sein, sondern auch am Anfang eine kurze Rede halten. Vielen, vielen Dank!
Am 24. April 2015 haben wir uns entschieden, unsere Vorstellung auch für Blinde zugänglich zu machen. Denn, wie wir mitbekamen, ist dies ein Schritt, der selten gegangen wird. Zwar ist es gerade beim Tanz nicht ganz einfach, da reine Bewegungen nur schwer beschreib- und vorstellbar sind, doch dafür haben wir den Schauspieler Klaus Birkefeld engagiert, welcher für 9 Blinde eine hörbar anschauliche Deskription künstlerisch erzählen wird. Nicht nur hier sind noch Plätze frei, auch unsere 30 Rollstuhlplätze sind noch nicht vollends ausgeschöpft!
Am 8. April 2015 trafen sich Anja, Claudia, die Miggis und Rollis zusammen, um die ersten Auftritte einzelner Abschnitte zu planen. Kurz vorher ist auch unser erster Trailer fertig geworden, den wir euch nun vorstellen wollen:
Am 19. März 2015 war es wieder soweit: Alle trafen sich zu einer gemeinsamen Probe. Diesmal war sogar der Kameramann der Live-Begleitung Marco und die Regieassistentin Ariane, sowie Max und die Eltern von Ruslana, mit dabei. Da sich noch nicht alle kannten, gab es in erster Linie ein Kennenlern-Gespräch und ein paar organisatorische Ansagen inklusive der frohen Nachricht, das Aktion Mensch uns nun beim größten Teil der Finanzierung unterstützt. Alle haben sich gefreut und in der ersten großen Improvisation auch alles gegeben.
Seit 13. März 2015 wissen wir das uns Aktion Mensch fördert. Deswegen haben wir folgenden Flyer erstellt, den ihr euch auch downloaden könnt: Spendenflyer multifil identity

Dies ist ein Tanzprojekt der besonderen Art: Der tschechische Regisseur und Choreograph Bronislav Roznos bildet sechs Gruppen mit und ohne Behinderung, mit und ohne Migrationshintergrund, ein knappes Jahr im Tanz aus. Sie gestalten gemeinsam mit weiteren Profis auf und hinter der Bühne eine Tanztheater-Inszenierung zum Thema Inklusion. Am 13. Juni 2015 um 18 Uhr ist die Premiere im Deutschen Hygiene-Museum Dresden. Sponsoren sind schon zu einer Vorpremiere am 12. Juni 2015 um 18 Uhr am gleichen Ort mit Sekt und Snack eingeladen.

Wir wollen mit multifil identity zeigen, dass Inklusion mehr bedeutet: Ein Miteinander-Leben. Denn ein bloßes Integrieren von Menschen mit Behinderung, mit unterschiedlichen Bedürfnissen, hilft der Gesellschaft nicht. Es geht hierbei nicht um die alleinige Eingliederung, sondern um ein gemeinschaftliches Gefühl der Gesellschaft, um die Akzeptanz des Anders-Seins.

Das von Aktion Mensch geförderte Projekt hat einen Eigenanteil, der selbst finanziert werden muss. Dafür brauchen wir eure Hilfe! Bitte gebt uns eine Spende, damit wir dieses Projekt, an dem größtenteils Kinder und Jugendliche beteiligt sind, realisieren können. Und kommt zu unseren Vorstellungen!

Spendenkonto:
Stadt AG Hilfe für Behinderte Dresden e.V.
Ostsächsische Sparkasse Dresden
IBAN: DE73 8505 0300 3120 1735 40
BIC: OSDDDE81XXX
Verwendungszweck: multifil identity - spende, Adressdaten

(Achtung! Verwendungszweck ist wichtig für die richtige Projekt-Zuordnung)
Am 19. Februar 2015 trafen sich die drei großen Gruppen der Migranten, der Rollstuhlfahrer und der Heimkinder zu einem erneuten gemeinsamen Tanzen. Wieder war die Semper-Schule Dresden mit Kamera und Stativ dabei, die für einen ersten Trailer filmen.