Inklusives Tanztheater
A | A

Aktuelle multifil identity Besetzung von DOMINO


Foto der geistig behinderten multifil identity Tänzerin Judith mit Downsyndrom

Judith


Ich bin Judith Olbrich und 29 Jahre alt. Ich arbeite seit Juli 2007 in einer Werkstatt für behinderte Menschen und stricke oft in meiner Freizeit einen bunten Schal mit einem großen Strickliesel. Ich spiele ein zwei Jahre schon zusammen mit Lisa Marie in einer Schauspielgruppe jeden Montag, wo wir gerade für Dracula üben. Bald haben wir auch einen Auftritt, wo ich schon ganz aufgeregt bin. Der Leiter Kay Uwe von meiner Schauspielgruppe kam dann auch zu mir und fragte mich, ob ich Lust zum Tanzen habe. So kam ich zu multifil identity und freue mich schon auf die Premiere von (e)motions.
Foto vom vietnamesischen multifil identity Tänzer Huy

Huy


Hi, mein Name ist Duc Huy Phung, ich bin 28 Jahre alt und seit August 2014 in multifil identity involviert. Nachdem mir von dem Projekt erzählt wurde, setzte ich mich mit Brosnislav Roznos in Verbindung. Breakdance fasziniert mich seit knapp 10 Jahren und ich finde bis heute Möglichkeiten, mich in dieser Tanzrichtung auszuleben. Das Tanztheater hat bedeutend größere Ansprüche als "nur" Breakdance. Diese Herausforderung weckte Neugierde in mir und verpasste meiner Entwicklung einen Geistesschub. Das Zusammenspiel von unterschiedlichen sozialen Menschengruppen der geistig und körperlich Behinderten, Migranten und Inländer, ermöglicht den Austausch von Erfahrungen, Auseinandersetzungen über verschiedene Ansichten und Lebensweisen. Das Projekt zeigt eine große Vielfalt, die mich stark fordert und dem entsprechend an neuer Erfahrung gewinnen lässt. Darum ist es mir ein Vergnügen an der Inklusion teilzunehmen.
Foto der geistig behinderten multifil identity Tänzerin Lisa Marie mit Downsyndrom

Lisa Marie


Ich bin die Lisa Marie Möbius, bin 25 und baue in meinem Beruf Material für Modelleisenbahnen in einer Werkstatt. Ich kam dort als Lehrling hin für zwei Jahre und bin jetzt 3 weitere Jahre dort ausgelernt dort angestellt. Damit habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht. Mein Hobby ist Tanzen und Theater spielen. Doch Theater spiele ich schon ein bisschen länger, als 15-jähriges Mädel schon. Vorher habe ich dort die "feuerrote Blume" sowie "Romeo und Julia" gespielt. Ich bin schon einmal im Hygiene-Museum und auch im Stadtteilhaus Emmers mit unsere Schauspielgruppe aufgetreten. Kay Uwe hat mich und Judith auch gefragt, ob wir Lust zum Tanzen haben und bei multifil identity mitmachen. Und jetzt macht mir echt viel Spaß. Manchmal bin ich sogar bei dem neuen Stück (e)motions zu sehen.
Foto des geistig behinderten Tänzers Kevin

Kevin


Ich heiße Kevin Böttcher, bin 15 Jahre alt und wohne mit den anderen im Wohnheim. Meine Hobbis sind Judo, KungFu, Breakdance, Hip-Hop und Beat-Boxing. Mir macht es Spaß beim Tanzen. Meine Lieblingsbewegung ist "Air Freeze", also auf einem Arm in der Luft stehen bleiben, und die, mit den zwei Armen auf dem Boden und dann ganz schnell drehen. Und Hip-Hop ist um Beispiel meine liebste Bewegung (eins-zwei-drei-vier-tip). Bei multifil identity gefällt mir am meisten die Action beim Breakdancing zusammen mit Huy und ich war total gespannt, was daraus wird und dann froh, dass am Ende alles so ohne Fehler geklappt hat.
Foto der multifil identity Tänzerin Emilia

Emilia


Ich bin Emilia Schenke und 1993 in Thüringen geboren. Seit meinem 5. Lebensjahr lebe ich in Sachsen, bin zur Grundschule gegangen und habe danach mein Abitur abgeschlossen. Nach dem Abi habe ich eine Ausbildung begonnen und durch diese bin ich zu dem Projekt multifil identity gestoßen. Ich wollte das Projekt unterstützen, indem ich die Trainingsstunden filme und durch Fotos dokumentiere. Damit habe ich angefangen, bis ich gefragt wurde, ob ich Lust habe selbst mitzutanzen. Meine bis dato gesammelten Tanzerfahrungen waren mäßig: In der Grundschule hatte ich ca. 2 Jahre Ballett getanzt. Nach anfänglichem Zögern habe ich mitgemacht. Nun bin ich fester Bestandteil der Crew.
Foto von der multifil identity Beraterin für Barrierefreiheit Anja

Anja


Ich heiße Anja Winkler und bin 1982 blind in Bautzen geboren. Nach dem Abitur 2003 absolvierte ich ein Studium der Erziehungswissenschaften/ Sozialpädagogik/ Sozialarbeit an der TU Dresden. Danach arbeitete ich bei einem freiem Träger im „Schuldistanzprojekt“ und Kulturprojekt für Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung. Seit April 2014 habe ich eine Tätigkeit an der TU Dresden in der „Arbeitsgruppe Studium für Blinde und Sehbehinderte“. multifil identity ist ein sehr spannendes und auch einzigartiges Projekt, daher habe ich sofort „ja“ gesagt, als ich gefragt wurde, ob ich mitmache. Meine Aufgabe ist, natürlich bei einigen Passagen mit zu tanzen, aber auch Möglichkeiten auszuloten, wie blinden Menschen dieses Tanztheater zugänglich werden kann, inklusive eines barrierefreien Webauftritts.
Foto dem multifil identity Kindertänzer Eric

Eric


Ich bin Eric Schneider, bin 13 Jahre alt und gehe noch zur Schule. Meine Lieblingsfächer sind Sport und Mathe. In der Freizeit spiele ich, neben Tischtennis, gerne am Computer. Bronislav kenne ich seit dem Sommercamp. Er hat dort mit uns einen Film gedreht und uns anschließend gezeigt, wie man einen Film herstellt. Später hat er mich dann gefragt, ob ich bei multifil identity mitmachen will. Ich habe zwar noch nie in meinem Leben getanzt, aber es macht mir Spaß.
Foto der multifil identity Kindertänzerin Alice

Alice


Ich bin Alice Gäbler und bin 12 Jahre alt. Ich gehe noch zur Schule und mein Lieblingsfach ist Sport. Außerdem kann ich gut singen. Meine Hobbies sind schwimmen, reisen und lesen. Das bisher beste Buch war Krabat, was ich nun schon zum zweiten Mal lese. Bronislav habe ich durch meinen großen Bruder Max kennen gelernt, der auch bei multifil identity ist. Ich stand nur einmal beim Singen auf der Bühne, aber jetzt bei dem Tanztheater bin ich viel aufgeregter.

Max


Foto vom mehrfachbehinderten multifil identity Tänzer Max Maximilian Gäbler ist 17 Jahre und lebt mit seinen Eltern und seinen 2 jüngeren Geschwistern in der Dresdner Neustadt. Wenn er nicht gerade in der Schule ist, bewegt er sich sehr gern an der frischen Luft. Er liebt es auf seinem großen Trampolin im Garten abwechselnd wild zu springen oder zu chillen. Schaukeln findet er ebenfalls klasse, aber nur, wenn es ganz hoch ist. Er geht gern Spazieren und Wandern, am liebsten im Wald mit ein paar kleinen Hindernissen. Zu Hause hört er mit Vergnügen Musik und tanzt dazu, liegt im Bett herum und entspannt oder kuschelt mit seinen Eltern. "Behindert" ist er, seit er im Alter von 3 Monaten eine schlimme Krankheit durchgemacht hat, die leider das Gehirn massiv geschädigt hat. Aber davon lässt er sich nicht beeindrucken, jeden Tag zeigt er uns, dass er glücklich ist zu leben und er richtet den Fokus immer wieder auf die kleinen Dinge. Besonders beeindruckend ist, dass Maximilian immer in der Gegenwart, genau bei dem gerade stattfindenden Moment ist und diesen damit 100% auskostet. Er kann einen viel inspireren, wenn man ihn lässt.